Musik von 20h-20h30 und von ca. 21h-21h30
Eintritt frei – Ihre Kollekte ist das Honorar der Künstler

 

 

SEIN - the sound

unsere beliebten Konzerte

 

 

15.02.2023
Glovers

Drei Stimmen, drei Gitarren, drei Sprachen, angereichert mit Cajon, Bluesharp und einem bassigen Fundament – das sind GLOVERS.
GLOVERS fallen auf durch ihre mehrstimmigen Gesänge, die sorgfältigen Arrangements und das abwechslungsreiche Programm.
Ihr Repertoire umfasst Covers und eigene Songs über das Leben und die Liebe, in Englisch, Französisch und Schweizer-/Deutsch.

Schon lange befreundet, musizieren «The Brothers» und «Henri Glovelier» anlässlich einer Jam-Session zusammen, und finden Gefallen daran. Eine erste Probe bestätigt sie in der Idee, ein gemeinsames musikalisches Projekt anzugehen.
Schon bald ergänzt sie der Bassist Felix Kübler mit seinem Können.
Ihr erstes Konzert als «The Brothers@glovelier» wird zu einem unerwarteten Erfolg.
Im Jahr 2020 ändern sie, dank einem Wettbewerb, ihren Namen in «Glovers».

GLOVERS sind:

  • Heini Heitz - Gesang, Gitarre
    War und ist als Musiker unterwegs mit «Henri Glovelier», Richard Koechli, Sandra Rippstein, Jenny White, Annette Berger u.a.
  • Reto Huber - Gesang, Gitarre, Bluesharp … und Posaune
    War und ist als Musiker unterwegs mit «The Brothers», Egon Egemann ….
  • Sandro Huber - Gesang, Gitarre, Cajon
    War und ist als Musiker unterwegs mit «The Brothers», Jenny White ….
  • Felix Kübler - Bass
    War und ist als Musiker unterwegs mit «Henri Glovelier», Musical Big Band, etc.

 
 

 

01.03.2023
Elian Zeitel & Lärchenharz


Doppelkonzert


Ein Abend, ein Klavier, zwei Sängerinnen.
Elian Zeitel und Lärchenharz (Despina Corazza) verbindet die Freude an Poesie und Sprache und die Suche nach dem eigenen musikalischen Ausdruck.
 
 

Elian Zeitel
Die Musik der Jazzsängerin will berühren.
Sanfte Mundartpoesie verpackt sie in Songs,
welche in ihrer Natürlichkeit verzaubern.

Lärchenharz
Nicht unterkühlt, wie die Gegenden die
dieses nördliche Kieferngewächs bevorzugt,
sondern warme, poetische Töne und Texte.

 

15.03.2023
AVE

In AVEs Welt ist Inspiration kein Gast, sondern Lebensgefährtin.
Die Liebe zur Kunst das tragende Element.
Und Sehnsucht der Antrieb.

Wie ein roter Faden zieht es durch ihre Geschichte: das Gefühl der Andersartigkeit - manifestiert in tiefem Empfinden, Worten auf Papier, dann Musik in deinen Ohren. Was Geschenk und Bürde zugleich ist, erlaubt AVE zu schreiben, wie sie schreibt. Seit klein auf fasziniert von den Mitteln, Kreativität Raum zu geben, war da auch der Wunsch, Werke teilen zu dürfen.

Nun ist zum ersten Mal live erlebbar, was seit Jahren im Stillen entstanden ist. Ein Abend mit AVE (Gesang), begleitet von Noëmi Schär (Piano). Soul-Jazz-Pop und Einblicke hinter die Songs, die bereits veröffentlicht sind und noch werden. Unvergessliches Eintauchen in die Arbeit einer jungen Künstlerin.
 

29.03.2023
Burger

Mundart-Songs jenseits abgedroschener Phrasen und zwanghaftem Humor – das zeichnet diese Band aus, die sich nach ihrem Frontmann und Songwriter nennt. Die Musik ist nicht hochglanz, sondern verletzlich und manchmal rau: «mängisch zart u mängisch wild», wie das Leben, das sie vertont. Dabei fällt der Blick selten auf die Schoggiseiten, sondern meist dahinter. Dort, wo das Glück etwas Patina bekommen hat und die Rechnung nicht glatt aufgeht. Denn das Leben ist manchmal wie «e Muggestich, es tuet guet, we’d chly drann chasch chratze».

Stilmässig bewegen sie sich zwischen den drei Ecken Folk, Rock und Country, aber es klingt nie banal. Immer wieder sprengt ein Akkord das vertraute Schema und lässt aufhorchen, öffnet unerwartete Horizonte – und fügt sich wieder zu einem harmonischen Ganzen zusammen, das in den Gehörgängen und Hirnwindungen hängen bleibt. Und nie verleidet.

Samuel Burger hat einen langen musikalischen Reifungsprozess hinter sich. Das kommende Album ist sein viertes («die erschte zwöi sy Jugendsünde gsy»), und das erste mit dieser Formation, die sich vor drei Jahren gefunden hat und seither immer mehr zusammengewachsen ist.

Line-up
Samuel Burger: Gitarren, Gesang
Alex von Kiparski: Gitarren, Backings
Stefan Küttel: Bass
Armand Glauser: Schlagzeug

 

 

 

 

Powered by church-web
Gestaltung Frédéric Giger
Skizzen Andrea Wipf

Sein – ein Dienstbereich der Mino Aarau, Bahnhofstrasse 30.
Sein – 26.10.2022 - 29.03.2023
Sein – immer Mittwochs. Immer 09.00 - 11:30 und 18:30 - 22.00.